Sie sind hier: SBE16 HAMBURG > Thementag Wohnungswirtschaft > 
DeutschEnglishFrancais
28.6.2016 : 22:23 : +0200

Ansprechpartnerin

Dipl.-Geographin Katharina Jacob
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailsbe(at)zebau.de
040-380 384-0

Weitere Thementage der Konferenz:

Di, 08. März 2016,
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThementag Kommunen

Do, 10. März 2016
Öffnet internen Link im aktuellen FensterThementag Planer, Architekten und Ingenieure

Hauptseite der Konferenz

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.sbe16hamburg.org

Organisiert von

Partner des Thementages

In Kooperation mit:

Medienpartner

SBE16 Hamburg: Thementag Wohnungswirtschaft

Nachhaltige Lösungen in der Wohnungswirtschaft

Mittwoch, 09. März 2016

Die Wohnungswirtschaft ist besonderen Fragestellungen der Gegenwart ausgesetzt: Demografie und veränderte Nachfrage, Migration, Klimaschutz, bezahlbares Wohnen, soziale und kulturelle Aspekte. Wie soll das Wohnen der Zukunft unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit aussehen? Wie kann die Wohnungswirtschaft selbst noch nachhaltiger werden? 

Die Programmpunkte des Tages beinhalteten die Übersicht zum Kodex der Wohnungswirtschaft aus Sicht des GdW, ein erster Praxisbericht sowie das neue NaWoh-Siegel. Es folgten Beispiele nachhaltiger Lösungen in der Quartiersentwicklung in Hamburg (VNW) und innovative Versorgungskonzepte: u. a. Zukunftsfragen zum Wärmemarkt, Batteriespeichertechnologien, Bio-Brennstoff vom Acker, Smart Home-Entwicklungen. Die Flüchtlingsthematik mit ersten erfolgreichen Lösungen im Wohnungsbau wurde im zentralen Nachmittagsblock vertieft.

Der Thementag der Wohnungswirtschaft beleuchtete diese Aspekte vor dem Hintergrund zahlreicher Entwicklungen und Erkenntnisse im Inland und Ausland und zeigte praxisnahe Wege für anstehende Zukunftsentscheidungen auf. Er richtete sich an Vertreter aus der Immobilien- und Wohnungswirtschaft.

Der Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis wurde durch innovative Veranstaltungsformate und ein attraktives Begleitprogramm ermöglicht.

 

Programm

09.00 Uhr

Block 1

GdW – Nachhaltigkeitskodex der Wohnungswirtschaft

Nachhaltigkeit in der Wohnungswirtschaft – Wie  beschäftigt sich eine Branche mit diesem Thema? | Ingeborg Esser, Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW)
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag hier

Nachhaltigkeitskodex für die Wohnungswirtschaft – ein Praxisbericht | Franz-Bernd Große-Wilde, Spar- und Bauverein eG Dortmund

Nachhaltigkeit in der Quartiersentwicklung – ein Praxisbericht | Christian Wilkens, GESOBAU AG
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag hier 

Zertifizierung der Nachhaltigkeit im Neubau – Das NaWoh-Zertifikat im Vergleich zu anderen Zertifikaten | Dr. Ingrid Vogler, GdW
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag hier



09.30 Uhr

Block 2

Hamburger Stadtentwicklung

Die IBA – Hamburger Stadtentwicklung seit 2013Dieter Polkowski, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, FHH 

IBA Hamburg 2013 im Spiegel des internationalen Diskurses | Uli Hellweg, Hellweg Urban Concept GbR
Leitet Herunterladen der Datei einText zum Vortrag hier



10.45 Uhr

Block 1



Nachgefragt – die drei Säulen nachhaltiger Wohnungswirtschaft

Ökologisch – Gesundheit im Wohnen:  Neueste Erfahrungen mit Baustoffen | Brigitte Harste, Umweltberatung Hamburg

Ökonomisch – Investition und Betrieb:  Contracting in der Wohnungswirtschaft | Dr. Jobst Klien, KLIEN CONSULTation
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag hier

Sozial – Menschen wohnen in neuesten Standards:  Erfahrungen aus Nutzersicht | Ulrike Hacke, IWU Darmstadt Diskussion mit den Teilnehmern
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag hier



11.10 Uhr

Block 2

Sonderforum: UN-Klimakonferenz Paris 2015 (in englischer Sprache)

Bericht und Erkenntnisse aus der COP 21 Paris 2015

Nils Larsson, iiSBE/UNEP, Ottawa, CAN

Wim Bakens, CIB General Secretarieat, Delft, NL

Stefan Schurig, World Future Council
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag

Dr. Harry Lehmann, Umweltbundesamt (UBA) Leitet Herunterladen der Datei einVortrag

Moderation | Dr. Thomas Lützkendorf, KIT



13.45 Uhr

Block 1

Wohnraum für Flüchtlinge I

Begrüßung | Staatsrat Matthias Kock,  Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen FHH

Baurechtliche Rahmenbedingungen für die  Unterbringung von Flüchtlingen | Dr. Martin Wickel, HafenCity Universität Hamburg 

Unterbringung von Flüchtlingen: Bauen, Bauen, Bauen! Aber wo, was und wie? | Ricarda Pätzold, Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH



13.45 Uhr

Block 2

Zukunftsorientiert und nachhaltig: Energie für heute und morgen

Batterien: Die Schnellstarter unter den  Speichertechnologien | Hauke Beeck,
Vattenfall Europe Innovation GmbH 
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag hier

Bio-Brennstoff vom Acker: KurzumtriebsplantagenJan Grundmann, Energy Crops GmbH

Smart Home | Tessa Haverland, Vattenfall Europe Sales GmbH

Diskussion: „Der Wärmemarkt – wichtiger Baustein der Energiewende“
mit Stefan Kleimeier, Vattenfall; Hans Gabányi, BUE; Dr. Ingrid Vogler, GdW Berlin;
Moderation Jan Gerbitz, ZEBAU GmbH



16.00 Uhr

Block 1

Wohnraum für Flüchtlinge II

Wohnraumversorgung von Flüchtlingen in integrierten Gemeinschaftsunterkünften und im Modell Probewohnen | Dr. Matthias Rasch Grundstücks-Gesellschaft TRAVE mbH 
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag hier

Projektvorstellung „Ankunft-Zukunft“/ dezentrale  Unterbringung | Rainer Seifert, vdw Sachsen 
Leitet Herunterladen der Datei einVortrag hier

Podiumsdiskussion mit den Referenten und der Pastorin Fanny Dethloff



16.00 Uhr

Block 2

Nachhaltige Quartiersentwicklung

Einführung | Andreas Breitner, VNW

Nachhaltige Lösungen in der Wohnungswirtschaft | Ulrike Jensen, SAGA GWG; Gisela Reimers, ProQuartier Hamburg 

Beispiel „Stellinger Linse“ | Sönke Selk, Hamburger Wohnen e.G.

Diskussion mit den Teilnehmern



18.00 Uhr

Holcim Studienpreis für Nachhaltigkeit – beste Bachelor- und Masterthesis an der HCU

Zur Förderung wissenschaftlicher Exzellenz und gesellschaftlicher Verantwortung für die gebaute Umwelt und die Metropolenentwicklung lobt die HCU in Zusammenarbeit mit der Holcim (Germany) GmbH den Holcim Studienpreis für Nachhaltigkeit aus. Studierende der HCU sind aufgefordert, sich kreativ mit Themen der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und innovative Vorschläge für nachhaltiges Planen, Entwerfen und Bauen zu erarbeiten. Alle Wettbewerbsbeiträge
müssen Bezüge zum Leitbild der Nachhaltigkeit in seiner ökologischen, ökonomischen, sozialen, kulturellen oder auch ästhetischen Dimension aufweisen, und passen somit passgenau zur Ausrichtung der SBE16 an der HCU.

18:00 Uhr Begrüßung durch HCU Präsident Dr.-Ing. Walter Pelka

18:15 Uhr Vorstellung des Holcim Studienpreises durch HCU Vize-Präsident Prof. Dr. Harald Sternberg

18:30 Uhr Präsentation der Preisträger durch Jens Diebold, Vorsitzender der Geschäfstführung, Holcim (Deutschland) GmbH

19:00 Uhr Get-together und Catering



20.00 Uhr

LateNightEvent: Hafenrundfahrt

Möglichkeit zur Teilnahme am Late Night Event "Hafenrundfahrt" (kostenpflichtig). Anmeldung erforderlich.

Programmflyer

Hier können Sie den Flyer für den Thementag herunterladen.

Datum & Uhrzeit

Mittwoch, 9. März 2016,
09.00-17.30 Uhr

Veranstaltungsort

HafenCity Universität Hamburg
Überseeallee 16
20457 Hamburg

Zielgruppe

Vertreter der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Planer die für die Immobilienwirtschaft tätig sind.

Fortbildungsanerkennung

Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen, KdöR (8 Punkte)

Brandenburgische Architektenkammer

Architektenkammer Baden-Württemberg (4 Unterrichtsstunden)

Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern (6 Fortbildungsstunden)

Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (4 Stunden)

Architektenkammer Saarland

Architektenkammer Sachsen

Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein

Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 5 UE (Wohngebäude), 4 UE (Energieberatung im Mittelstand) und 5 UE (Nichtwohngebäude)